Direkt zum Seiteninhalt - Navigation überspringen

Direkt zur Navigation

Verbraucherzentrale Hessen

Lebensmittel

Schulmilch
 

Für bestimmte Milcherzeugnisse - Vollmilch und H-Milch, Milchmischgetränke und Naturjoghurt - zahlt die Europäische Union in ihren Mitgliedsstaaten einen Zuschuss, der die Milch für Kinder und Jugendliche verbilligt. Auch das Land Hessen beteiligt sich an der Förderung. Die Unterstützung soll einen Beitrag zur gesunden Ernährung von Kindern und Jugendlichen leisten. Schulmilch anbieten können Kindergärten und Schulen inklusive Berufsschulen. Schulmilchberechtigt sind Kinder und Schüler bis zu einem Alter von 27 Jahren.

Wichtige Aspekte für das Schulmilchangebot

Das Optimum – frische, regionale (Öko)Vollmilch in Mehrwegflaschen – ist nur für wenige Schulkioske machbar. Kompromisse wie H-Milch oder Einwegverpackungen müssen ggf. in Kauf genommen werden.

  • Wer auf Frischmilch besteht, benötigt einen Lieferanten, der häufiger liefern kann. Es gibt in Hessen aber nur noch eine Molkerei in Nordhessen, die frische Schulmilch abfüllt und damit ganz wenige Schulmilchlieferanten, die Frischmilch liefern können.
  • Kioskbetreiber müssen für Frischmilch Kühlmöglichkeiten schaffen. ESL-Milch („längerhaltbare Milch“) ist frische Milch, die aufgrund eines speziellen Verfahrens bis zu 3 Wochen im Kühlschrank haltbar ist (nicht angebrochen). H-Milch kann problemlos ungekühlt gelagert werden. Die benötigte Tagesmenge sollte gekühlt werden, da gekühlte Milch meist besser schmeckt.
  • Milchmischgetränke (mit Erdbeer-, Schoko-, Vanille- oder Bananegeschmack) sind umstritten, da sie oft Aromastoffe, Emulgatoren, Stabilisatoren und hohe Zuckeranteile (Kariesgefahr) enthalten. Ein gelegentlicher Verzehr ist unproblematisch, für die tägliche Ernährung sind sie jedoch nicht geeignet.

Ansprechpartner für Schulmilch

Tipps für die Beantragung der Beihilfe, die Suche nach geeigneten Lieferanten, die Organisation in der Schule und zulässige Höchstverkaufspreise finden Sie auf folgenden Internet-Seiten:

Landesvereinigung für Milch und Milcherzeugnisse in Hessen e.V.
Lochmühlenweg 3, 61381 Friedrichsdorf
Tel.: 06172 / 7106-291, Fax: 06172 / 7106-296
E-Mail: lv-milch@agrinet.de
Internet: www.agrinet.de/lv-milch (Rubrik: Schulmilch)

Regierungspräsidium Gießen
Landgraf-Philipp-Platz 1 – 7, 35390 Gießen
Tel.: 0641 / 303 0 Fax: 0641 / 303 21 97.
E-Mail: rp-giessen@rpgi.hessen.de

 

zum Anfang

Diese Seite drucken

BECKER SPÄTH, Konzept und Design, Agentur Darmstadt