Direkt zum Seiteninhalt - Navigation überspringen

Direkt zur Navigation

Verbraucherzentrale Hessen

Lebensmittel

Finanzierung des Schulkiosks -
Ohne Moos nichts los

Benötigt das Projekt zusätzliche Gelder, kann über verschiedene Beschaffungsquellen nachgedacht werden: z. B. Förderverein gründen, Erlöse aus Schulfesten, Spenden der Eltern, Lieferanten oder Firmen vor Ort, finanzielle Unterstützung durch Kreis- oder Stadtschulamt. Lehrer und Besucher könnten den tatsächlichen Preis für die Produkte bezahlen.
Auch viele Gemeinden haben im Rahmen der lokalen Agenda-21-Prozesse kommunale Mittel zur Verfügung zur Umsetzung von Umwelt- und Gesundheitsprojekten sowie regionalen Projekten. Beispielsweise fallen bei Schulkiosk-Projekten Kosten für Ausstattung, Personal oder für regional oder ökologisch erzeugte Lebensmittel an, die nicht durch den Verkauf der Produkte abgedeckt werden können. Es ist wichtig, gut begründete Anträge zu stellen, um eine Mehrheit der Abgeordneten im Stadtparlament zu überzeugen.

Hilfen für Inhalt und Formulierung von Anträgen
finden Sie hier

Muster: Antrag zur Finanzierung eines Schulkiosk (an Magistrat, Stadtverordnetenversammlung, etc.) [Word-Datei|28kb]
Muster: Antrag auf Steuerbegünstigung wegen Gemeinnützigkeit [Word-Datei|36kb]

 

zum Anfang

Diese Seite drucken

BECKER SPÄTH, Konzept und Design, Agentur Darmstadt